Kategorien

Was ist ein komplettes Aminosäure-Profil und was hat es mit Autos zu tun?

Was sind Proteine und wo werden sie im Körper gebraucht? Proteine werden meist als die Bausteine des Körpers bezeichnet. Aber sie sind viel mehr als das. Neben ihrer Aufgabe als Baustoff in Zellen, Muskeln bis hinzu Haaren haben sie weitere Aufgaben. Sie spielen eine tragende Rolle beim Transport von Stoffen (z.B. Sauerstoff) als Signalgeber (z.B. Hormone) oder Beschleuniger verschiedener Reaktionen (Enzyme).

 

#Ein Protein besteht aus kleineren Bausteinen: den Aminosäuren.

Manche dieser Aminosäuren können im Körper selbst hergestellt werden – oft durch kleine „Umbaumaßnahmen“, denn sie sind untereinander sehr ähnlich.

Doch manche kann der Organismus nicht selbst herstellen – diese müssen über die Nahrung zugeführt werden – sie heißen essenzielle Aminosäuren (EAAs).
Und dann gibt es noch die Aminosäuren „zwischen drin“ – sie enthalten Bestandteile der essenziellen Aminosäuren.

#Das Aminosäure-Profil – Nicht von jeder Aminosäure wird im Körper gleich viel gebraucht.

Um das Ganze etwas zu verbildlichen, repräsentieren die Proteine in unserem Körper nun Fahrzeuge (mit stark vereinfachter Darstellung).


Wir wollen 3 Fahrzeuge bauen: ein Motorrad, ein Auto und einen Bus. Wir hätten eine lange Liste von „Teilen“ die wir benötigen. So würden wir einige Reifen brauchen, viele Sitze für den Bus, aber nur zwei Lenkräder etc.

Aus manchen Gegenständen, z.B. den Sicherheitsgurten, können wir mit etwas Arbeit auch Halteschlaufen für den Bus machen. Solange wir genug Sicherheitsgurte haben ist es also nicht sehr wichtig, dass die Halteschlaufen geliefert werden.

**Wenn bei Nahrungsmitteln von einem vollständigen Aminosäureprofil gesprochen wird, haben wir also einen vollständigen Satz an benötigten „Fahrzeugteilen“ im Optimalfall im richtigen Verhältnis.**


#Die Aminosäuren-Herausforderung in der veganen Ernährung – Reifenmangel?!

Oft hört man, das die Deckung des Protein-Bedarfs in der veganen Ernährung schwierig ist. Aber warum ist das so?
Pflanzen haben von Natur aus weniger Protein als tierische Lebensmittel. Wenn wir einfach auf den Proteingehalt der Lebensmittel schauen, sollte das doch kein Problem sein?

Nein, so ist es leider nicht. Neben der schlechteren Aufnahme des Proteins kann man es sich so vorstellen: Wir bleiben beim Beispiel mit den Fahrzeugen. Pflanzliche Proteine haben oft das Problem, dass sie z.B. nur einen Reifen liefern, wir aber mehr brauchen! Dafür bekommen wir 10 Türen, die uns aber wenig nützen.
 Wir müssen also ein zweites pflanzliches Protein finden, das uns die weiteren drei Reifen für unser Auto liefert – dafür braucht es keine Türen mitzubringen.
 Wenn wir einfach die Menge des gleichen Proteins erhöhen würden, hätten wir am Ende viel „Abfall“, der nicht verwendet werden kann.

# Das benötigte Aminosäureprofil & der Vergleich verschiedener Quellen

Wie viel von welcher Aminosäure der menschliche Körper benötigt, variiert etwas von Mensch zu Mensch und in Abhängigkeit der Situation (Krankheit, verstärkter Muskelaufbau, etc.). Dennoch benötigen wir von manchen Aminosäuren mehr als von anderen.
 Wenn wir dem Körper über die Nahrung genau die Aminosäuren geben würden die er braucht, hätte er keine „Arbeit“ und keinen „Abfall“. Dies ist natürlich ein Fall, der nie exakt eintritt. Daher hat der Körper für wichtige Aminosäuren einen zweiten Weg eingebaut: Er kann bestimmte Aminosäuren umbauen. 

Es bleiben die sogenannten essenziellen Aminosäuren übrig, die unbedingt über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie werden auch für die dritte Gruppe benötigt – die semi-essenziellen Aminosäuren – sind genug essenzielle Aminosäuren verfügbar, ist die Abdeckung kein Problem.

Der bildliche Vergleich der Aminosäure-Profile (% Anteil) der verschiedenen Proteinquellen verdeutlicht die Herausforderung einer einseitigeren oder rein pflanzlichen Ernährungsweise. 

Im folgenden Diagramm haben wir stellvertretend die Profile zweier tierischer und zweier pflanzlicher Eiweißquellen im Vergleich zur Empfehlung der WHO dargestellt. Man sieht, dass die pflanzlichen Quellen sich gegenseitig komplettieren und die tierischen ein ausgeglicheneres Profil haben. Das Ei gilt im Allgemeinen als das kompletteste Profil.

Wenn du wissen möchtest, wie du mit pflanzlichen Proteinquellen dein gesamtes Aminosäuren Profil abdeckst, lese gerne unseren Artikel:
 Hast du genug Eiweiß-Bausteine? Tipps für die vegane Ernährung

Epub 2009 Mar 20.
Amino acids: metabolism, functions, and nutrition
Guoyao Wu  1
PMID: 19301095 DOI: 10.1007/s00726-009-0269-0
[https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19301095/]

USDA Food Data Central
[https://fdc.nal.usda.gov]


Am J Clin Nutr. 2003 Aug; 78(2): 250–258.

Essential amino acids are primarily responsible for the amino acid stimulation of muscle protein anabolism in healthy elderly adults
Elena Volpi, Hisamine Kobayashi, Melinda Sheffield-Moore, Bettina Mittendorfer, and Robert R Wolfe
[https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3192452/]

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
❤️ "Spread the word" - Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn sehr gerne ❤️
Schoko Protein aus Wheykonzentrat

Immer auf dem neusten Stand ...

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
❤️ "Spread the word" - Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn sehr gerne ❤️
Kommentare & Diskussionen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare & Diskussionen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.